Der Affe in der Phase des Feuers

Als energiegeladene, lebhafte, leidenschaftliche Führungspersönlichkeit, so präsentiert sich der Feueraffe. Sein Selbstbewusstsein, seine Sicherheit im Auftreten und seine Entschlossenheit lassen ihn meist eine herausragende Position unter seinen Mitmenschen einnehmen. Dabei ist er warmherzig und ehrlich in seinen Gefühlen. Und auch in erotischer Hinsicht haben diese Menschen eine unwiderstehliche Anziehungskraft.

Das Feuer verleiht diesem Affen sehr viel Vitalität und Schwung. Dennoch kann er sich meist sehr gut beherrschen und sachlich argumentieren, ohne aggressiv zu werden. Dieser Affe hält sein Feuer gewissermaßen auf kleiner Flamme, doch brennt es stetig und heiß.

Seine Phantasie ist lebhaft und bedarf mancher Dämpfung, damit er nicht, mitgerissen von seinen tausend Erfindungen, auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzt.

Ein Feueraffe hat immer sehr viel Willenskraft und weiß seine Ideen durchzusetzen. Er ergreift gerne die Initiative und kann andere mit seiner Begeisterung anstecken. Mit großem Ehrgeiz arbeitet er sich auf eine Spitzenposition zu und ruht nicht, ehe er dort angelangt ist. Er genießt es, wenn alle Fäden in seiner Hand zusammenlaufen, wenn er bestimmen, die Richtlinien festlegen kann.

Auf der negativen Seite äußern sich diese Führungsqualitäten in einer ziemlichen Überheblichkeit, gepaart mit Eigensinn und Streitsucht. Feueraffen müssen aufpassen, dass ihr Bedürfnis nach Macht und Anerkennung nicht ihre positiven Eigenschaften verzehrt. Dazu gehört auch der Neid, denn wenn ein Mensch dieses Zeichens glaubt, er sei zu kurz gekommen, kennt er keine Gnade.

Feueraffen können Risiken korrekt einschätzen und sitzen bei all ihren Unternehmungen fest im Sattel. In der Öffentlichkeit hinterlassen sie meist einen starken, nachhaltigen Eindruck, das Gefühl von Besonderheit. Doch auch in privater Hinsicht ist es spannend, einen Feueraffen neben sich zu wissen, der immer wieder durch neue Ideen, durch Leidenschaft und Temperament überrascht.