Der Büffel in der Phase des Holzes

Holz gilt in China als das Element der Geradlinigkeit, der Festigkeit und der Konsequenz. Wenn man die Gleichmäßigkeit der Jahresringe betrachtet, die das Alter eines Baumes anzeigen, so fällt es einem leicht, diese Deutung zu begreifen.

Doch Büffel dieser Konstellation haben oft auch die Biegsamkeit junger Bäume. Geschmeidig passen sie sich allen Erfordernissen an, ohne aber ihre Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit zu verlieren. Denn bei aller Anpassungsfähigkeit besitzen sie einen festen Stamm und sind tief verwurzelt im Boden.

Dass er diese Wurzeln nicht verliert, ist einem Holzbüffel sehr wichtig. So neigt er eher zu konservativem Denken, ist traditionsbewusst und hält an erprobten Werten fest. Seine Ansichten äußert er mit diplomatischem Geschick, denn da er sehr auf die Gunst anderer Menschen angewiesen ist, vermeidet er harte Konfrontationen.

Auch wird er sich hüten, durch exaltiertes Benehmen aufzufallen. Eher neigt er dazu, sich im Hintergrund zu halten und lediglich dann hervorzutreten, wenn die Situation es erfordert. Beispielsweise, wenn ein Arbeitsvorgang seine spezielle Kraft benötigt. Da sich ein Büffel ohne weiteres in ein Team einpassen kann und nicht von Profilierungssucht getrieben ist, wird er vor allem als Mitarbeiter sehr geschätzt