Der Drache in der Phase des Holzes

Ein Drache, der im Einfluss des Holzes geboren ist, ist meist eine Forschernatur mit einem brennenden Interesse am Gesetz von Ursache und Wirkung. Absolute Logik bestimmt seine Handlungsweise, und mit klarer Überlegung entwickelt er ständig neuartige und revolutionäre Konzepte.

Dabei sind Holzdrachen alles andere als kalte Verstandesmaschinen, sondern - im Gegenteil - ausgesprochen großherzig. Zwar kennen auch sie die Ambition zu herrschen nur zu gut, doch wählen sie im Zweifelsfall lieber einen Kompromiss, als dass sie andere vor den Kopf stoßen. Allerdings müssen sie einen Vorteil darin sehen. Andernfalls werden sie sich gnadenlos mit ihren Wünschen durchsetzen. Wie alle Drachen ist auch dieser ein wenig egozentrisch und tut sich schwer, seine

eigenen Interessen zurückzustellen. Doch da er aufgrund seiner logischen Intelligenz Dinge objektiv beurteilen kann, fällt es ihm nicht so schwer, das eigene Interesse zugunsten der Sache zurückzunehmen.

Wegen seiner Genauigkeit verliert sich ein Holzdrache allerdings leicht ins Detail. Endlos sind die Debatten, die er über scheinbar nebensächliche Aspekte führen kann, aber der Holzdrache muss eben immer noch den letzten Rest an Unklarheit beseitigen. Und bietet ihm jemand in einer Diskussion Widerstand, ist eine Kette glasklarer Argumente die Folge. Der Holzdrache muss dann unbedingt beweisen, dass er in jedem Punkt Recht hat. Das ist seine Leidenschaft, die allerdings für andere mitunter etwas anstrengend sein kann.

Doch im Allgemeinen sind Menschen, die in dieser Phase geboren sind, sehr umgänglich. Ist eine Auseinandersetzung zu seiner Zufriedenheit verlaufen, hat der Holzdrache mit seiner sachlichen Argumentation bewiesen, dass er Recht hat, vergisst er den Konflikt sofort. Der Streit ist dann ein für allemal beigelegt und wird nicht wieder aufgewärmt. Ein Holzdrache kann verzeihen, und das ist eines der Merkmale, die ihn von anderen Drachen unterscheiden.