Der Drache in der Phase des Wassers

Wesentlich vorsichtiger als seine übrigen Artgenossen ist ein Wasserdrache. Sein Wesen wirkt weicher und gutmütiger, denn das Element Wasser bewirkt, dass er sehr viel flexibler ist und sich der Gemeinschaft besser anpassen kann. Doch sollte man sich nicht in ihm täuschen. Der Wasserdrache ist zwar etwas abwartend in seiner Haltung und kann sogar manchmal einen gehemmten Eindruck machen, doch wenn er sich nach langer Überlegung für eine Sache entschieden hat, wird er sie ebenso machtvoll durchsetzen wie die übrigen Vertreter seines Zeichens. Zwar geht er dabei etwas demokratischer vor und zieht auch gelegentlich seine Untergebenen zu Rate. Letztlich wird er aber das tun, was er für richtig hält.

Ein Wasserdrache hat meist ein weites Auffassungsvermögen und kann einen einzigen Sachverhalt von mehreren Seiten sehen. Er ist ausgesprochen talentiert im Umgang mit Menschen und entscheidet sich meist für einen Beruf, der im Bereich des Managements angesiedelt ist. Doch da er sich mitunter schwer tut, sich auf eine Sache zu beschränken, und mit ungeheurem Optimismus immer wieder Neues beginnt, neigt er dazu, sich zu verzetteln. Wie das Wasser will er alle Stellen gleichzeitig ausfüllen.

Eine persönliche Niederlage einzustecken, fällt dem Wasserdrachen nicht so schwer. Für ihn geht die Welt nicht unter, sollte er einmal versagt haben, denn seine Selbstachtung stehen und fällt nicht mit der Leistung, die er bringt. Wasserdrachen können die Dinge in ihrer Relativität erkennen und sehen vor allem auch sich selbst nicht als Maß aller Dinge. Aus diesen Gründen sind sie trotz ihrer starken Willenskraft und ihres Durchsetzungsvermögens sehr umgänglich. Liberal und tüchtig, mit einem ausgeprägten Führungstalent begabt, ist dieser Drache, der in der Phase des Wassers zur Welt gekommen ist.