Die Ratte in der Phase der Erde

Ein bodenständiges Naturell, das mit großer Sorgfalt und Disziplin seinen Lebensplan verwirklicht, das ist die Ratte, die in der Phase der Erde zur Welt kam. Hochfliegende Träume und verstiegene Phantasien entsprechen nicht ihrem Wesen. Eine Erdratte will verwirklichen, was sie sich vorgenommen hat, und fühlt sich deshalb gedanklich der Realität stärker verbunden als die Ratten anderer Phasen.

Ein fleißiger Arbeiter ist der Mensch dieses Zeichens, und er bedarf kaum des Wechsels und äußerer Sensationen. Erdratten können jahrelang im gleichen Büro sitzen, ohne je Sehnsucht nach Veränderungen zu verspüren. An ihrem Arbeitsplatz unterhält die Erdratte gute und loyale Beziehungen zu ihren Kollegen, hier ist ihre vertraute Umgebung, hier ist ihre Basis für ein glückliches und finanziell abgesichertes Leben. Denn materiell stellt sie hohe Ansprüche. Wacker und strebsam versucht sie, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und gleichzeitig auf der Leiter des Erfolgs hochzuklettern. Dabei geht sie allerdings nur selten ein Risiko ein, sondern verlässt sich lieber auf ihre Leistungskraft. Erdratten sind meist sehr angesehen, da sie zuverlässig sind und gute Kontakte zu ihren Mitmenschen aufbauen. Manchmal allerdings werden sie allzu sehr von ihrem Leistungsdenken beherrscht und messen andere an ihren eigenen hohen Maßstäben. Ein wenig neigen sie zu Selbstgerechtigkeit, ohne zu berücksichtigen, dass jeder nach seinem eigenen Gesetz leben muss.

Besonders unter Zeitdruck reagiert die Erdratte manchmal ziemlich mürrisch und kehrt ihre weniger sympathischen Seiten heraus. Im Allgemeinen jedoch ist sie ein freundlicher und fürsorglicher Charakter, der sich aufs äußerste bemüht, der eigenen Familie ein Gefühl von Sicherheit und Stabilität zu vermitteln. In weniger angespannten Situationen ist sie ein angenehmer Mitarbeiter, der mit Fleiß und Ehrgeiz seinen Weg macht und sich gegenüber Kollegen loyal verhält.