Die Schlange in der Phase des Feuers

Leidenschaftlich, energisch und auch ein wenig herrisch ist die Feuerschlange, die immer in körperlicher oder geistiger Bewegung ist. Das Feuer verleiht ihrer ohnehin eleganten Erscheinung einen Hauch des Imposanten, Herausragenden, Machtvollen. Sie besitzt eine äußerst publikumswirksame Ausstrahlung, ein Feuer, das mitreißt, Mut und Brillanz.

Feuerschlangen haben Führungsqualitäten, da sie es verstehen, durch eigene Begeisterung andere zu motivieren. Mit Zuversicht und Optimismus initiieren sie immer auf die neuen Unternehmungen und sorgen dafür, dass ihre Leute am Ball bleiben. Standhaft und kompromisslos fassen diese Menschen ihr Ziel ins Auge und geben nicht auf, bis sie angelangt sind.

Problematisch wird für diese Menschen allerdings ihr Streben nach Macht und Ruhm. Um zu Einfluss zu gelangen, würden sie alles tun, was in ihren Kräften steht, und das schließt auch verborgene Machenschaften nicht aus. Darum sind sie oft sehr misstrauisch anderen gegenüber, denn sie setzen ähnliches Verhalten auch bei ihnen voraus. Zu sich selbst jedoch haben sie volles Vertrauen, denn sie rechnen immer mit ihrem scharfen Verstand.

Feuerschlangen sind im Allgemeinen wesentlich direkter und offener als ihre übrigen Artgenossen. Sie können sogar schnell bei der Hand sein mit Tadel und Kritik, sie scheuen Reibung nicht besonders und können Konfrontationen durchaus ertragen.

Das Feuer, das diese Schlange so hitzig, temperamentvoll und wesentlich extrovertierter als andere Schlangen macht, erzeugt in erotischer Hinsicht den geborenen Don Juan, die Femme fatale schlechthin. Wo immer sie auch hinkommt, sie schlägt ein wie ein Blitz. Fast magnetisch möchte man die Ausstrahlung dieser geborenen Verführer nennen, die mit Stil und Leidenschaft ihre Eroberungen machen.